Nationale Sozialisten aus Mainz-Bingen-Kreuznach

Aktuelles

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3... 8, [9], 10... 193, 194, 195  Weiter

10.03.2014

Interview mit BIA-Stadtrat Sebastian Schmaus aus Nürnberg

Lesezeit: etwa 7 Minuten

Am 16. März 2014 finden im Bundesland Bayern die Kommunal­wahlen statt. Auch in Nürnberg tritt wieder die Bürge­rinitiative Auslän­derstopp (BIA) an, die zurzeit mit zwei Stadträten im Rathaus vertreten ist. Allerdings fehlt der bisherige BIA-Stadtrat Sebastian Schmaus auf der aktuellen Kommunal­wahl­liste der Bürge­rinitiative. Die Netzp­lattform vom „Freien Netz Süd“ (FNS) wollte wissen warum. Hallo Sebastian, in Nürnberg hängen schon seit einigen Wochen die Plakate der Bürge­rinitiative Auslän­derstopp (BIA). Dein Gesicht fehlt aber nicht nur auf den Wahlpappen selbst sondern dein Name ist diesmal auch nicht mal mehr auf der Wahlvorsch­lags­liste zu finden. Warum trittst Du am 16. März 2014 für die BIA zur Kommunalwahl in der Franken­metropole nicht mehr an? Auf die diesjährige Kommunal­wahl­liste der BIA drängelten sich Leute aus dem Umfeld der Bayer­npartei, während parteifreie Aktivisten, die ich vorschlug, von meinem Mit-Stadtrat und ehemaligen NPD-Landes­vorsitzenden Ralf Ollert kategorisch abgelehnt wurden. Insbe­sondere unter den neuen Vertretern ...

...weiter

09.03.2014

NSU-Phantom: VS-Agent verriet folgenlos Untergrund-WG

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Im Komplex zu den Ermitt­lungen rund um die Döner-Mord-Serie wurde nun aktuell nochmals offiziell bestätigt, dass der heute 39-jährige Michael von Dolsperg langjährig für das Bundesamt für Verfas­sungs­schutz als Spitzel tätig war. Der amtliche Deckname des ursprünglich Thüringer VS-Agenten, der bis zu seiner Heirat noch als Michael See in nationalen Zusam­menhängen bekannt war, lautete VM „Tarif“. Besondere Brisanz hat von Dolspergs VS-Tätigkeit nun insbe­sondere deshalb, da er selbst gegenüber dem Nachrich­tenmagazin Der Spiegel angab, seine VS-Führungs­offiziere von der bundes­deut­schen Schlap­phut­behörde bereits 1998 über den Aufent­haltsort des unter­getauchten Trios Zschäpe, Mundlos und Böhnhardt informiert zu haben. Die Geheim­dienstt­ruppe hätte allerdings kein Interesse an seinen Infor­mationen gehabt, gab der VS-Mann im Spiegel weiter bekannt. Erst zwei Jahre nach seiner Info begann die inzwischen weitreichend bekannte Döner-Mord-Serie, welche die General­bundesan­walt­schaft jetzt der Thüringer Wohnge­mein­schaft um Zschäpe anhängen möchte. Zudem gab VM ...

...weiter

08.03.2014

Solidarität mit den Göppinger Nationalisten

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Ende Februar 2014 kam es wie berichtet im süddeut­schen Raum zu Hausdurch­suchungen in den Landkreisen Göppingen, Esslingen und Rems-Murr-Kreis, die sich maßgeblich gegen die nationale Gruppierung der Autonomen Nationalisten Göppingen richteten. Insgesamt wurden 19 Wohnungen von Beamten des Landesk­riminalamtes Baden-Württemberg während der meinungs­fein­dlichen Aktion heimgesucht. So mußte auch in Göppingen wieder einmal der mittler­weile inflationäre Aller­welt­sank­lage­punkt der so genannten „Bildung einer kriminellen Vereinigung“ herhalten, um die nationalen Zusam­menhänge dort nachhaltig zu kriminalisieren. Immer noch befinden sich Nationalisten in Unter­suchungshaft, denen von staatlicher Seite eine „Rädels­führerschaft“ innerhalb der Gruppierung angedichtet wurde. Inzwischen wurden die „Vorwürfe“ der repressiven Verfol­gungs­behörden auch näher konkretisiert. So wird dem Zusam­menhang AN Göppingen von staatlicher Seite vorgeworfen „zur Durch­setzung ihrer verfas­sungs­fein­dlichen Ziele Straftaten begangen ...

...weiter

08.03.2014

Ukraine: Revolution schon zu Ende?

Lesezeit: etwa 11 Minuten

Angesichts der derzeitigen Vorkomm­nisse auf der ukrainischen Halbinsel Krim ist es äußerst schwierig, insbe­sondere bei den bekannten nationalen Kräften vor Ort, an verbind­liche Aussagen und Einblicke über die Gesamt­situation in dem osteuropäischen Land zu gelangen. Die aktuelle Lage erscheint von erheblicher Desin­formation und Propaganda aller Seiten massiv geschwängert. Deshalb können Einschät­zungen seriöser­weise meist nur in allgemeiner Art und Weise vorgenommen werden, auch weil in Deutschland einige Verschwörungs­theoretiker ohne tatsäch­liche Sachstand­kenntnis immer wieder aus dem Internet ausschließlich ihrer verqueren Ideologie dienliche Infor­mationen selektiv heraus­saugen und über deutsche Netzseiten verant­wortungslos weiter verbreiten. Auch in dem Ukraine-Konflikt gilt daher das alte Sprichwort: „Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit“. Wir hatten bereits in einem voraus­gegangenen Artikel zum Thema den Bericht einer britischen System­zeitung der „Westlichen Wertege­mein­schaft“ (WWG) rezensiert, der davor „warnte“, dass ...

...weiter

07.03.2014

Fahre wohl, Kamerad Karl Polacek

Lesezeit: etwa 1 Minute

Am heutigen Tag den 06.03.2014 um 9 Uhr wurde unser guter Kamerad Karl Polacek zur großen Armee abberufen. Wir verneigen uns vor einem der besten unseres Volkes. Als wir uns in den achtziger Jahren in Mackenrode kennen­lernten, waren wir von deiner weltge­reisten, offenen Kamera­dschaft sofort begeistert. Du prägtest uns, indem du stets vorlebtest, was du auch von uns verlangt hast. Viele Nächte verbrachten wir zusammen am Feuer, wo du uns von deinen Fahrtener­lebnissen und dem Abwehrkampf gegen den Kommunismus im Wien der fünfziger Jahre berich­tetest. Ohne dein stets gastoffenes Haus, wäre der politische Kampf im roten Göttingen, in den achtziger Jahren unmöglich gewesen. Die größten Opfer brachtest immer du.Ob Anschläge auf dich, Enteignung, Abschiebung oder Haft, überall wo das Leben dich hin schleuderte, verstandest du es, wieder den nationalen politischen Widerstand um dich zu scharen und zu prägen. Immer im Braunhemd oder in Seeof­fizier­suniform der NHL, stets Offizier und Vorbild, so werden wir dich in Erinnerung behalten, solange wir leben! Mögen die Götter immer dafür sorgen, das du durch alle ...

...weiter

06.03.2014

107. - 109. Prozesstag gegen das AB-Mittelrhein

Lesezeit: etwa 1 Minute

Im Folgenden berichten wir über die Verhand­lungs­tage im AB-Mittel­rhein­Prozess. Gegen noch 22 Angeklagte wird wegen Mitglied­schaft bzw. Unter­stützung einer kriminellen Vereinigung (Aktionsbüro Mittelrhein) ein politischer Prozess, der seines Gleichen in der BRD sucht, vor dem Koblenzer Landgericht geführt. Nach 22-monatiger Unter­suchungshaft wurden im Januar 2014 die letzten 7 Angeklagten frei gelassen. 18. Februar 2014 - 107. Prozesstag Wegen des gesun­dheitlich begründeten Fehlens eines Angeklagten wurde die Verhandlung zunächst auf den Nachmittag vertagt. Ohne förmliche Eröffnung wurde dann die Einstellung des Verfahrens gegen zwei Angeklagte ausge­händigt. Die Entschädigung wird ihnen versagt, da sie „schuldhaft den Anschein erweckt hätten, einer mögliche­rweise kriminellen Vereinigung“ angehört zu haben. Dies war das gesamte Geschehen des Tages. 19. Februar 2014 - 108. Prozesstag Nach einiger Diskussion über die geistige Tauglichkeit des politisch links einge­stellten Zeugen M. F. ...

...weiter
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3... 8, [9], 10... 193, 194, 195  Weiter

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre Epost-Adresse ein um unseren regelmäßigen Rundbrief zu empfangen

Eintragen Austragen


2006 - 2014 © Nationale Sozialisten aus Mainz-Bingen-Kreuznach
Alle Rechte vorbehalten
Impressum
 
Diese Seite wurde 56 mal angezeigt.